top of page

DAS NEUE ALBUM

62fab3dfbd635221709468.jpeg
Helmut Debus - Angst legg di slapen

VÖ: 04. November 2022

Tracklist:
wo dat Woort Gesang ist
Maand över Manhatten
Angst legg die slapen
Doon un Laten
midden in't noweer
Steern up hoge See
Fiore de verità
de Nacht hett söben Oogen

Produktion: Martin Gallop
Aufnahme, Mischung, Koproduktion: Peter "Jem" Seifert

Aufgenommen im Studio Nord Bremen und Black Sheep Studio Neuss

 

„Das Singen ist eine höhere Form des Sprechens, in einer Sprache, die über allen menschlichen Sprachen steht.“ (Richard Powers)

Helmut Debus, Songpoet aus Brake an der Wesermarsch, singt in der „Geheimsprache Plattdeutsch”, wie er es nennt. Er hat der Kunst und der Küste mit seinen Liedern einen Kosmos an poetischen Bildern und Figuren geschenkt. Seine Lieder sind Gedichte mit Melodien.
Für seine Kunst wurde er vielfach ausgezeichnet – mit dem Literaturpreis der Oldenburgischen Landschaft, dem Literaturpreis der Stadt Kappeln, dem Bad-Bevensen Preis, dem Niedersächsischen Künstlerstipendium und dem GEMA-Autorenpreis. Viele seiner Songs waren unter den Top Ten der „Liederbestenliste”.

Seit 45 Jahren steht er auf der Bühne, ist in halb Europa aufgetreten, hat mit Künstlern aus anderen Ländern zusammengespielt. In einem Alter, wo andere sich in den Ruhestand verabschieden, hat Helmut Debus noch einmal einen neuen Kurs abgesteckt. Dies ist sein 21stes Studioalbum.
Navigator, Steuermann und Produzent ist der Kanadier Martin Gallop. Gallop hat als Musiker und Produzent u.a. für Stephan Eicher, Udo Lindenberg, Annett Louisan, und Milow gearbeitet. Aufgenommen und gemischt wurde es vom Echo-Gewinner Jem ”Peter” Seifert, im Studio Nord (Bremen) und in den Black Sheep Studios (Neuss).
Neben Debus langjährigen musikalischen Wegbegleitern Michael Jungblut (E-Gitarre) und Iko Andrae (Bass), spielen auf Angst legg di slapen Steve O ́Connor (Orgel, E-Piano) und Tommy Baldu (Schlagzeug).

Was für eine Reise. Angst legg di slapen – eine Krone auf seinem Werk.
Helmut Debus sagt dazu: „Dies ist ohne Übertreibung mein bestes Album bisher - vielleicht sogar die Platte meines Lebens“.

Ein frischer neuer Sound, warme und raue Klänge. Debus ausdrucksstarke Stimme, im Klangbild ganz vorne, war noch nie so voller Hingabe und Leidenschaft, so intensiv und selbstbewusst. Melancholie ins Sonnenlicht gerückt, Tiefe, Trotz und Lebenslust. Angst legg di slapen verströmt etwas Stilles und Intensives, das große Gefühl von Ruhe. Die Songs fließen dahin wie ein langer ruhiger Fluss, getragen von Debus seelentiefem Gesang.

Von einer Schiffsreise über den Atlantik, von Hamburg nach New York, erzählt der Song „Maand över Manhattan“, von der Suche eines Namens auf den Tafeln der Dreitausend vom 11. September 2001 - Debus‘ Freund Jeff Hardy. Bei einem Besuch, ein Jahr vorher, auf dem Deck vom Schippshus, an einem Sommerabend bei Wein und Mondschein auf der Weser, sagte er noch: „The life we have is very great.“ Jeffs Bruder, der New Yorker Singer-Songwriter Jack Hardy, hat Debus einen Song vererbt, den er selber nicht mehr aufnehmen konnte. Debus hat auf die Melodie einen dreisprachigen Text in italienisch, spanisch und niederdeutsch geschrieben, über die Blume der Wahrheit - „Fiore di Verità“. „Emilia, de Morgen wohnt / in ́ een lüttje Bloom / groot as de Maand“ - (Emilia, der Morgen wohnt in einer kleinen Blume, groß wie der Mond).
In „Steern up hoge See“ heißt es zum Schluss: „Tokunft is al morgen fröh“ - (Zukunft ist schon morgen früh). Zukunft, aber wohin? Dahin, „wo dat Woort Gesang is / wo dat Gahn to ́n Danz warrt / wo de Traanen een Geschenk sünd / un dat Gebeet vun een Hart“ - (wo das Wort Gesang ist / wo das Gehen zum Tanz wird / wo Tränen ein Geschenk sind / und das Gebet eines Herzens).
„Doon un Laten“ - tun und lassen, was uns heilt - Angst legg di slapen

62fac2a7485a7411585934.jpeg
Stimmen zum Album

 "... Debus' Stimme schnarrte noch nie so dunkel und vom Seegang schwermütig geschüttelt. So gelingt die Verneigung vor Vorbildern wie Bob Dylan und Leonard Cohen völlig ohne Klischees und im besten Sinne rührend."- Marc Vetter / ROLLING STONE 12/2022

"Angst legg di slapen hat den Klang der intimen Nähe und den Ruf der grenzenlosen Weite. Beides. Zugleich. Die CD ist klasse. Weltklasse."
 - Bernhard Lassahn (Schriftsteller)


"The musical arrangements, and the musicians are superb, and the recording quality is excellent. The whole CD evokes a wonderful atmosphere, hauntingly beautiful and powerful." - Allan Taylor (Singer Songwriter)

"Angst legg di slapen ist ein weiterer meisterhafter Meilenstein im Schaffen des Sängers und Gitarristen aus Brake an der Weser." - Wolfgang Meyering (Deutschlandfunk Kultur)

"Das ist Tiefe, Tiefe die einen aufbaut. Balsam für die Seele, weit entfernt diverser Oberflächlichkeiten, die einem so tagtäglich um die Ohren sausen." - Jens-Paul Wollenberg (Folk-Sänger & Dichter)

"... der dunkle Ton wirkt wie ein starker Sog, und mit ihm gewinnt und entfesselt plattdeutsche Poesie in diesen Liedern die passende Energie für letzte Fragen und und vorletzte Dinge." - Michael Laages (Liederbestenliste Dezember 2022)

"Angst legg di slapen ist etwas besonderes geworden. [...] Die musikalische Begleitung und klangfarbige Palette steht dabei immer mehr im Dienste von seinen vielschichtigen, reichhaltigen und impressionistisc
he Texten.  Es bleibt trotz allem eine ewige Entdeckungsreise des prallen Leben im Innerlichen." - Henk Scholte (Törf, Groningen)

"Bin schwer beeindruckt und begeistert: GENAU SO muss das klingen und abgemischt sein. Das ist super zeitgemäß einerseits und traditionell zugleich!" - Abi Wallenstein (Blues Musiker)


"Ein spätes Meisterwerk!" - Michael Tiefensee
bottom of page